Salar de Uyuni

19.08.18, Bolivien, Salar de Uyuni

Nachdem ich jetzt zwei Tage intensiv Aufklärung betrieben habe, wie die Zustände auf dem Salar sind, habe ich mich heute dazu entschlossen eine 4×4 Tour zu buchen und nicht mit dem Motorrad auf den Salar zu fahren. Für 25€ inkl. Mittagessen und Abholung am Hotel um 10:30 Uhr und Ende der Tour um 19:00 Uhr, kann man eigentlich auch nicht nein sagen. Und bevor es auf den Salar ging stand noch die Besichtigung des „Cementerio de Trenes“ auf dem Programm. Selbst das die Tour am Anfang den Charakter einer Kaffefahrt hatte und man uns für eine halbe Stunde vor Souvenirläden abgesetzt hat, kann man bei dem Preis verzeihen. Und ich bin sogar in die Tourifalle getappt und habe mir eine bolivianische Mütze für 2,50€ gegönnt.

Bolivien, Salar de Uyuni, 19.08.18

Rückblickend war es eine gute Entscheidung nicht mit dem Motorrad auf den Salar zu fahren. Am Rand ist der Salar de Uyuni noch so nass, dass selbst der Geländewagen fast steckengeblieben wäre und auch in der Mitte hat es immer wieder nasse Stellen. Auch konnte ich die letzten zwei Tage mehrere Motorradfahrer treffen, die sich ihre Motorräder auf dem nassen Salzsee kaputt gefahren haben. Da ich mit dem DCT ein Bauteil an Board habe, welches ich als eher Anfällig gegenüber der Salzlauge betrachte, wollte ich im ersten Monat meiner Reise diesbezüglich kein Risiko eingehen. Da ich ohnehin in Erwägung ziehe zu einem späteren Zeitpunkt nochmal hierher zu kommen um die verlorenen Fotos der Lagunenroute noch einmal zu machen, ergibt sich dann ja vielleicht auch die Möglichkeit auf einem trockenen Salar de Uyuni mit dem Motorrad zu fahren.

Natürlich bietet eine geführte Tour nicht die Möglichkeit sich überall die Zeit zu nehmen, die man sich gerne nehmen würde, aber es war trotzdem ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Der mit sechs Touris und einem Fahrer besetzte Geländewagen entpuppte sich nach ein paar Stunden als eine lustige Truppe, die es mit gefährlichen Dinos aufnehmen konnte.

Bolivien, Salar de Uyuni, 19.08.18

Die Größe des Salar ist einfach unfassbar. Von der Zufahrt bis zur Isla Incuahausi sind es knapp 100km. Die Entfernungen sind, dem fehlenden Bezugspunkt geschuldet, mit dem bloßen Augen nicht zu realisieren. Erst wenn man am Horizont einen anderen Geländewagen erblickt, der so klein erscheint als wäre er ein Spielzeugauto, kann man ungefähr erahnen welche Dimensionen der Salzsee hat.
Für Zahlenliebhaber: 10582km2

Bolivien, Salar de Uyuni, 19.08.18

Das man als Motorradfahrer hier etwas besonderes ist hat sich auf dem Parkplatz vor der Isla gezeigt, der Fahrer der Backpacker die ich auf der Lagunenroute getroffen habe, hat mich dort wiedererkannt und direkt angesprochen und wusste sogar noch meinen Namen.

Bolivien, Salar de Uyuni, 19.08.18

Zum Abschluss der Tour fuhren wir erneut zum Dakar Denkmal und genossen dort den Sonnenuntergang.
Bolivien, Salar de Uyuni, 19.08.18
Bolivien, Salar de Uyuni, 19.08.18
Bolivien, Salar de Uyuni, 19.08.18

Heute habe ich zudem noch den Inhaber von „Nomada Experience“ kennengelernt, welcher mir auch die heutige 4×4 Tour auf den Salar vermittelt hat. Nun was soll ich sagen, ein cooler Typ der zudem auch geführte Endurotouren anbietet mit kleinen leichten Motorrädern. So ein Trip sprengt zwar definitiv mein Tagesbudget aber der Reiz ist schon sehr groß. Also heißt es jetzt schlafen gehen und morgen spontan entscheiden ob ich weiterfahre oder noch die Endurotour buche.
IMG_20180818_101134

Alle Fotos des Tages:
Bolivien, Salar de Uyuni, 19.08.18

Ein Kommentar zu „Salar de Uyuni

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: