Zwangspause in Copiapo

Gestern war mir nach Ruhetag, hätte ich geahnt, dass heute auf chilenischen Straßen wieder „Großkampftag“ ist, wäre ich direkt weitergefahren. Heute jährt sich der Tod eines Demonstranten, es werden landesweit schwere Ausschreitungen erwartet. Von meinem Hotel am Stadtrand war es aber problemlos möglich den Passo San Francisco zu erkunden. Da ich schnellstmöglich Richtung Süden, Richtung Carretera Austral möchte bin ich nicht nach Argentinien gefahren. Sollte nach meinem Abstecher nach Patagonien noch Zeit sein, werde ich die argentinische Seite sicher noch nachholen. So war es aber auch ein schöner Tag mit über 300km durch die Anden. Morgen werde ich versuchen bis La Serena und im besten Fall bis Santiago zu kommen, wo ich neue Reifen aufziehen lasse und meine Bremse entlüftet werden muss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: