Shipping Day!

Im folgenden möchte ich euch aufzeigen wie mein Tagesablauf am Tag der Verschiffung abgelaufen ist. Bilder ganz unten!

  • 09:30 Uhr, Treffen mit Ronny in San Antonio am Containerlager. Heute hatte Ronny mehrere Aus- und Anlieferungen von Motorrädern für InTime zu erledigen, daher hat alles etwas länger gedauert bis jeweils alle Fahrzeuge abgearbeitet waren. Da sich zudem ein anderer Kunde verspätete, kam es schon zu Beginn zu einer kleinen Verzögerung im Zeitplan.
  • 10:00 Uhr, Empfang der Sicherheitsbekleidung, Helm, Warnweste, Schuhkappen (Toller Erfindung, damit zu gehen war das größte Sicherheitsrisiko des Tages) ohne die man das Containerlager nicht betreten darf.
  • 10:10 Uhr, Einfahrt in das Containerlager nach Identitätsüberprüfung. Personalien und Fahrzeuge wurden zuvor schon von Ronny angemeldet. Das moderne Containerlager ist extrem gut gesichert, hohe Zäune mit zusätzlicher Stromlitze und Kameras.
  • 10:15 Uhr, warten auf den Zollbeamten, der die Fahrgestellnummern der Motorräder mit den Daten auf den Papieren vergleicht und einen kurzen Blick in die Koffer wirft. Der Papierkram wird von Ronny erledigt.
  • 10:45 Uhr, Fahrt vom der Zollüberprüfung 200m weiter in die Lagerhalle, wo InTime Ham ein eigenes Abteil hat. Dort stehen alle Motorräder die von InTime hier ankommen oder von hier zurück gehen. Wirklich interessant zu sehen wo die Biker alle herkommen, was sie für Bikes fahren und wie sie diese für ihre Reise vorbereitet haben. Auch interessant ist der optische Unterschied der Bikes die gerade angekommen sind, sauber, neue Reifen, neue Ketten etc. und die die gerade abgegeben wurden, abgefahren Reifen und der Dreck von vielen tausend Kilometern Abenteuer haftet an ihnen. Auch eine Triumph aus Trier, meiner Nachbarstadt, stand dort. Wenn jemand weiß wem die gehört würde ich mich um Info freuen.
  • 11:00 Uhr, abklemmen der Batterie und Demontage der Koffer damit das Bike weniger Platz braucht und die Verschiffung damit billiger wird. Dies ist auch so ziemlich die einzige Arbeit die man an diesem Tag wirklich selbst erledigen muss.
  • 11:30 Uhr, Protokollierung des Zustands der Motorräder. Gibt es Beschädigungen, welches Zubehör wird mit abgegeben, Koffer, Packtaschen etc.
  • 12:00 Uhr, Abgabe der Sicherheitsbekleidung und Verlassen des Containerlagers und Fahrt zum Notar
  • 12:30 Uhr, bei einem Notar wird eine Vollmacht für Ronny eingeholt, damit dieser in dem Namen des Eigentümers alle Formalitäten für die Verschiffung erledigen kann. Kosten: 8€, Dauer 30min. Aufgrund der Verspätung des Kunden am Morgen kamen wir hier leider in die Mittagspause des Notars in San Antonio und mussten dies bei einem anderen Notar in Santiago machen, sonst wäre dieser Punkt wahrscheinlich schneller abgelaufen, so waren wir erst um ca. 15:30 Uhr mit allem fertig inkl. der Fahrt ca. 1,5h Fahrt nach Santiago.
Einfahrt in das Containerlager
Warten auf die Zollüberprüfung
Das Lager von InTime Ham in San Antonio
Meine Africa Twin in mitten all der anderen Adventure Bikes

3 Kommentare zu „Shipping Day!

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: